Neue EHEC-Infektionen 2012 – bisher ohne HUS!

EHEC ohne HUS
EHEC-Erkrankungen 2012 bisher ohne gefährliches HU-Syndrom (HUS)

Ist EHEC wieder da? Die Befürchtungen einiger Gesundheitsexperten, dass wir vor einer erneuten EHEC-Welle stehen könnten, scheinen sich zu bestätigen. Zumindest ist der tragische Todesfall des sechsjährigen Mädchens aus Hamburg von vor zehn Tagen kein Einzelfall mehr. Weitere EHEC-Infektionen wurden von den Gesundheitsbehörden bestätigt, darunter ein elfjähriger Schüler und ein dreijähriges Kind. Außerdem soll sich eine 68 jährige Rentnerin mit dem gesundheitsgefährdenden Darmkeim infiziert haben.

Glücklicherweise geht es allen drei neuen EHEC-Erkrankten wieder besser, der gefürchtete schwere Krankheitsverlauf mit dem so genannten hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) blieb den Patienten erspart.

Um noch einmal den EHEC-Spezialisten und Direktor des Instituts für Hygiene in Münster, Helge Karch, zu zitieren, müsse man in den nächsten Wochen eventuell auftretende EHEC-Neuerkrankungen genau beobachten, um gegebenenfalls dem Ausbruch einer weiteren EHEC-Epidemie entgegenzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.